Hundebuggys – das sollte man wissen

Bevor man sich fragt, welcher Hundebuggy aus der großen Auswahl vielzähliger Hundebuggys denn nun der Beste für die Ansprüche und Anforderungen von Hund und Hundehalter sind, sollte man sich als Hundehalter mit ein paar wichtigen Punkten auseinander setzen. Denn es gibt nicht umsonst sehr unterschiedliche Buggy-Modelle, die sich mitunter für unterschiedliche Einsatzvarianten eignen.

Vor dem Kauf eines Hundebuggys zu überlegen:

  • Verwendungsarten des Buggys
  • Größe und Gewicht des Hundes bzw. der Hunde
  • Anzahl der Hunde
  • Hundebuggy-Kombinationen erwünscht?

Verwendungsarten

Hundebuggy - JoggenEin Hundebuggy kann aus ganz verschiedenen Gründen zum Einsatz kommen. Einerseits kann es sein, dass Ihr Hund krank, alt oder temporär verletzt ist. Andererseits sind Sie vielleicht Züchter und suchen nach einem Transportmittel für mehrere Welpen oder ausgewachsene Hunde. Oder Sie möchten gemeinsam mit Ihrem Hund Sport wie Joggen oder Inline-Skaten betreiben, den Hund aber physisch nicht überfordern.

Für den Kauf eines Hundebuggys ist es entscheidend, wofür genau Sie diesen benötigen, um sich für das richtige Modell zu entscheiden. Beispielsweise eignen sich bestimmte sportliche Hundebuggy-Modelle aufgrund Ihrer Konstruktion und Bereifung besser zum Joggen oder Inline Skaten als andere Modelle.

Größe und Gewicht

In den meisten Produktbeschreibungen der Hundebuggys wird eine Angabe zum maximalen Gewicht gemacht, das der Hund besitzen sollte. Doch das Gewicht ist nicht allein ein wichtiges Entscheidungsmerkmal. Ebenso wichtig ist es, dass Sie darauf achten, wie groß Ihr Hund ist und wieviel Platz der Hundebuggy bietet.

Optimalerweise sollten Sie Ihren Hund dazu in der Länge, Breite und Höhe im Stehen, Sitzen und Liegen ausmessen.

Ein Hund oder mehrere Hunde?

Hundebuggy fuer mehrere HundeEbenso relevant ist die Frage, ob Sie in dem Buggy einen oder vielleicht sogar mehrere Hunde unterbringen wollen und dies in der Summe von Gewicht und Größe mit den Anforderungen des speziellen Hundebuggys abgleichen.

Wenn Sie Welpen mit dem Hundebuggy transportieren wollen, sollten Sie nicht vergessen, dass die kleinen Fellknäuel demnächst auch noch wachsen und sehr wahrscheinlich noch etwas mehr Platz benötigen.

Wie stark das Wachstum ist, hängt natürlich auch von der jeweiligen Hunderasse ab.

2-in-1- und 3-in-1-Kombinationen

Vor allem Hundehalter, die sportlich sehr aktiv sind, suchen häufig nach einer Hundebuggy-Kombination, sodass der Buggy auch als Hundetrolley oder als Hundeanhänger für Fahrräder einsetzbar ist.

Dazu muss man gezielt auf die Produktbeschreibung des jeweiligen Buggys achten. 2-in-1-Kombinationen aus Hundebuggy und Hundetrolley sind meist einfacher zu bekommen als 3-in-1-Kombinationen aus Hundebuggys, Hundetrolley und Hundeanhänger für Fahrräder.

 

 

 

Bildquelle: aboutpixel.de / Schneetreiben © Roswitha Pöchhacker; aboutpixel.de / Stille Post © Ulrike Steinbrenner


Hundebuggy Shop

Hundebuggys – das sollte man wissen
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*